Aktuelles Unsere Glasstube Schauwerkstatt Ferienwohnungen Online-Shop Geschichte der Glaskunst Material und Verarbeitung Gästebuch Ausflugsziele
Start

Flamme

Die Entstehung unverwechselbarer Farben

In der Flamme geformt
Am Brenner, der so genannten Lampe, erhitzt der Glasbläser gläserne Röhren und Stäbe mittels Gas, Druckluft und Sauerstoff auf Temperaturen weit über 1500 Grad.
Mit Händen, Mund und Werkzeugen, deren Form und Machart sich in den letzten hundert Jahren kaum verändert haben, formt er das verflüssigte, orange oder gelb glühende Material.

Das Ergebnis ist eine Vielfalt von Produkten

Die Vielfalt der Produkte, die auf diese Weise entstehen können, kennt kaum Grenzen. Sie reicht von althergebrachten, nostalgischen Sammlerstücken, wie sie schon lange zur Tradition dieses alten Handwerks gehören, bis zu ausgefallenen Designs, die in modernes Wohnambiente passen. Jedes dieser Werke ist ein Einzelstück.
Das in unserer Schauwerkstatt überwiegend verwendete Borosilikatglas ist nicht nur schön, sondern weist auch eine Festigkeit und Haltbarkeit auf, die anderem Gebrauchsglas in nichts nachsteht und es oft noch übertrifft. Es ist spülmaschinenfest und besticht durch eine hohe Stabilität und Temperaturbeständigkeit.

Wie entstehen die unverwechselbaren Farben?

Die Art und Weise, den Gläsern ihre Farben und Dekore zu verleihen, ist eine Besonderheit unseres Hauses, und auch diese können Sie in unseren Vorführungen beobachten. Metalloxide werden auf das kristallklare Glas aufgetragen; bei der Formgebung in der heißen Flamme verbinden sie sich unauslöschlich mit dem Glas und entwickeln zugleich die Farbtöne, die unsere Produkte so unverwechselbar machen.

Werkzeuge Arbeitsplatz
So entstehen Formen und Farben, deren Ursprünglichkeit die Phantasie anregen. Die einzigartigen Unikate präsentieren sich in unterschiedlichsten Designs – mal mit jugendlich-frischem Schwung und einem leichten Pinselstrich, mal schwermütig pastös mit starker, strukturierter Oberfläche, aber stets mit dem unverwechselbaren metallischen Glanz.
Die überraschenden Ergebnisse vermitteln dem Betrachter mitunter den Eindruck, dass es sich hier um verschiedene Techniken der Glasbearbeitung handelt. Die einmalige Farbgebung steht dabei in keinerlei Widerspruch zu den Gebrauchseigenschaften.

Farbglas aus Lauscha

Neben dem Borosilikatglas verwenden wir in den Vorführungen auch Lauschaer Farbglas, das speziell für die Anwendung im gestalterischen Bereich geschmolzen wird. Aus bunten Stäben, die in der alten Glasbläserstadt Lauscha noch immer von Hand gezogen werden, entstehen farbenfrohe Figuren - teils realitätsnah abgebildet, teils geschmackvoll stilisiert oder lustig entfremdet. Die Farb- und Formenpalette dieser Plastiken hat mit der Zeit eine enorme Vielfalt erreicht, handelt es sich doch um eine der traditionsreichsten Richtungen der Thüringer Glaskunst.

Unsere Produkte werden mundgeblasen und von Hand geformt. Da auch die Metallverbindungen in Handarbeit aufgetragen werden, ist jedes Produkt ein absolutes Unikat!

Hier sehen Sie ein paar Beispiele aus unserer fast unerschöpflichen Farbpalette.

inhalt_77
inhalt_79
inhalt_82
inhalt_83
Farbe
inhalt_88
inhalt_89
inhalt_92
inhalt_93
Farbe10
Farbe11
inhalt_99
inhalt_102
inhalt_103

inhalt_107
 
Startseite


Impressum
Newsletter

Glasstube Oberhof e.K., Dr. Theodor-Neubauer-Straße 17a, D 98559 Oberhof

Telefon: 03 68 42 / 2 04 17, Fax: 03 68 42 / 5 24 66, E-Mail: info@glasstube-oberhof.de

Unsere Öffnungszeiten:
Täglich 10:00 - 17:00 Uhr
Sonderöffnungszeiten auf Anfrage!